Willy Brandt
Lebenslauf

1913 Geboren in Lübeck
1930 Eintritt in die SPD
1933-1945 Exil in Norwegen und Schweden und Widerstand gegen das NS-Regime
1957-1966 Regierender Bürgermeister von Berlin
1964-1987 Vorsitzender der SPD
1966-1969 Bundesaußenminister und Vizekanzler
1969-1974 Bundeskanzler
1971 Friedensnobelpreis
1976-1992 Präsident der Sozialistischen Internationale
1977-1983 Vorsitzender der Nord-Süd-Kommission
1979-1983 Mitglied des Europäischen Parlaments
1992 Verstorben in Unkel bei Bonn