Otto von Bismarck
Lebenslauf

1815 Geboren in Schönhausen bei Stendal
1832-1835 Studium der Rechts- und Staatswissenschaften
1839 Übernahme der Bewirtschaftung der väterlichen Güter in Pommern
1845 Eintritt als Abgeordneter in den Provinziallandtag von Pommern
1846 Übernahme des väterlichen Guts Schönhausen
1847 Einzug in den Vereinigten Preußischen Landtag
1849 Wahl in die Zweite Kammer des Preußischen Landtags
1851-1862 Preußischer Gesandter beim Bundestag in Frankfurt am Main, in St. Petersburg und Paris
1862 Ernennung zum preußischen Ministerpräsidenten und Minister des Auswärtigen
1865 Erhebung in den Grafenstand
1867 Ernennung zum Kanzler des Norddeutschen Bundes
1871 Ernennung zum Reichskanzler und Erhebung in den erblichen Fürstenstand
1879 Übernahme des preußischen Handelsministeriums
1890 Rücktritt als Handelsminister, Entlassung als Reichskanzler und preußischer Ministerpräsident durch Wilhelm II.
1898 Verstorben in Friedrichsruh